logo sport jochum

Der Laufspezialist im Saarland

Sport Jochum GmbH Bitte beachten Sie unsere neuen Öffnungszeiten: Exclusiv Im Saarland
http://www.sportjochum.de /component/content/article/1 /laufanalyse

Sport Jochum GmbH

Unser Sortiment beinhaltet die aktuellen Modelle der führenden Laufschuhhersteller in Deutschland. In Kombination mit einer Video-Laufbandanalyse finden wir für jeden Kunden den passenden Schuh.

Bitte beachten Sie unsere neuen Öffnungszeiten:

Mo/Di/Do/Fr:  09.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch:       14.00 - 19.00 Uhr
Samstag:       09.00 - 14.00 Uhr

Exclusiv Im Saarland

Wir bieten zur Laufanalyse zwei unterschiedliche Systeme an:

Laufbandanalyse und Achillex-Laufanalyse-System

 

POLAR M200

 

1

Werde Aktiv und bleibe es!

Die wasserdichte Polar M200 begleitet dich überall hin.
Erfasse Aktivität, Schritte, Distanz, verbrannte Kalorien sowie Dauer und Qualität deines Schlafs.

 

 

 

 2

Trainiere einfach und bequem mit der Puls-messung am Handgelenk


Die Polar M200 GPS-Laufuhr misst deinen Puls am Handgelenk. Du brauchst nur das Armband festzuziehen und eine Trainingseinheit auf deinem M200 zu starten, und schon kannst du loslegen

  

3

 Individuelle GPS-Informationen


Erfasse deine Geschwindigkeit, deine Route und Distanz mit dem
integrierten GPS

 

 

 

 

Erweitertes GPS

Das integrierte GPS der M200 erfasst Tempo, zurückgelegte Strecke und Höhe. Nach deinem Lauf kannst du dir deine zurückgelegte Strecke in der Polar Flow App oder im Flow Webservice anzeigen lassen.

 

Activity Tracking

Die M200 überwacht deine Schritte, deine Aktivität sowie deinen Schlaf und deinen Kalorienverbrauch rund um die Uhr und unterstützt dich dabei, dein individuelles tägliches Aktivitätsziel zu erreichen


Training mit Herzfrequenz-Messung

Training mit Herzfrequenz-Messung ist eine der effektivsten Trainingsmethoden. Miss deinen Puls am Handgelenk und sieh dir deine aktuelle Herzfrequenzzone auf dem
Bildschirm an.


Polar Flow

Mit dem exklusiven Polar Flow Webservice und der exklusiven Polar Flow App kannst du deine Trainings planen, synchronisieren und teilen. Sämtliche Daten können leicht angezeigt werden.


Smart Notifications

Erhalte Benachrichtigungen von deinem Telefon auf dem Display deiner M200.


Individuelle Ziele

Du kannst dir deine eigenen, individuellen Trainingsziele setzen und deine Fortschritte in der Polar Flow App oder im Webservice verfolgen.

 

4a4b4c4d4e

 

Der Polar M200 ist in Schwarz und Rot erhältlich. Die Wechselarmbänder sind in Weiß, Blau, Gelb
- aber auch in Schwarz und Rot - erhältlich.

Laufbrillen zum Schutz und für perfekten Durchblick

 

Laufbrillen sind mehr als nur ein modisches Accessoire. Über Funktionalität bis hin zu praktischem Nutzen ist es vor allem auch der Schutz, der Laufbrillen auszeichnet und der beim Läufer an erster Stelle steht.

 

-       Schutz der Augen vor UV-Strahlung

-       Windschutz

-       Kälteschutz

-       Verhinderung starker Lichteinstrahlung, beispielsweise durch Reflexionen (Nässe, Schnee usw.)

-       Schutz vor Staub, Schmutz, Pollen, Insekten

-       Bessere Sicht durch getönte Gläser

 

Auf UV-Schutz ist beim Sporteln im Freien besonders zu achten. Die UV-Strahlung der Sonne darf nicht unterschätzt werden. Schmerzhafte Entzündungen und bleibende Schäden an den Augen sind nicht auszuschließen. Über guten UV-Schutz sollte eine Laufbrille daher auf jeden Fall verfügen. Und: Eine starke Glastönung bedeutet nicht gleichzeitig größeren Schutz. Der Gang zum Fachverkäufer ist aus diesem Grund empfehlenswert.

 

Eine qualitativ hochwertige Laufbrille muss komfortabel auf der Nase liegen. Selbst bei längeren Sporteinheiten darf sie nicht drücken. In einem Sportfachgeschäft sind Läufer daher am besten aufgehoben. Im Gespräch kann der Fachverkäufer auf die individuellen Bedürfnisse des Läufers eingehen und ihm die entsprechende Laufbrille empfehlen. Probe tragen nicht vergessen, dann lässt sich schnell die Spreu vom Weizen trennen.

Eine Laufbrille muss vieles können. Dennoch hat jeder Läufer seine persönlichen Vorlieben und entscheidet, welche Punkte beim Brillenkauf für ihn mehr oder weniger wichtig sind. Hier einige wichtige Punkte, die die Auswahl eventuell erleichtern können:

 

-       Auch bei langen Einheiten, muss die Laufbrille ein perfektes Tragegefühl gewährleisten

-       Sie verfügt über gummierte und flexible Nasenringe oder –flügel

-       Auch beim Schwitzen muss rutschfester Halt gegeben sein

-       Sie muss leicht und stabil sein und über bruchsichere Teile verfügen

-       Ausreichende Belüftung, was das Beschlagen der Gläser verhindert

-       Großes Sichtfeld, Sicht ohne Verzerrung

-       Eventuelle Möglichkeit, die Gläser oder den Brillenrahmen zu wechseln

 

Die Gläser von Lauf- oder Sportbrillen stechen besonders positiv hervor, wenn man die Laufbrille genauer unter die Lupe nimmt. Sie sind oval geformt. Durch die je nach Modell nach unten hin offenen Rahmen wird optimale Sicht nach unten und zu den Seiten gewährleistet. Die leicht konkave Biegung bringt zudem guten Schutz vor Zugluft. Außerdem werden inzwischen viele Brillen mit selbsttönenden Gläsern ausgestattet und passen sich somit optimal an die unterschiedlichen Lichtverhältnisse an.

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine gute Laufbrille:

 

-       optimalen Schutz gewährleistet

-       einen guten Sitz hat und nicht wackelt

-       ein großes Sichtfeld bietet

 

Mit der passenden Laufbrille kann so schnell nichts ins Auge gehen.

News für den Herbst

Start mit "A" wie Adidas

image001 image002

 

Die neunte Auflage des SuperNova Sequence vereint das bekannt dynamische Boost-Material in der Zwischensohle mit einem stabilisierenden Element im

 

Bereich des Mittelfußes als Pronationsstütze. Stabil und doch dynamisch passt wohl am Besten als Beschreibung zu diesem Laufschuh. Deutlich sind auf dem Bild die Unterschiede im Obermaterial zu erkennen. Adidas unterscheidet bei dem Schuh noch mehr zwischen dem Damen und dem Herrenschuh und geht dadurch noch mehr auf die unterschiedlichen Bedürfnissen und die unterschiedliche Anatomie ein.

 

Dann geht es weiter mit "B" wie Brooks.

 

image003  image004  

 

 Hier ist wohl die wichtigste Neuheit der Brooks Glycerin 14!

 

Die Ferse im Bereich der Außensohle ist ein wenig breiter geworden, dadurch erhält der Schuh mehr Stabilität beim ersten Bodenkontakt. Damit der Laufschuh trotzdem flexibel und dynamisch ist, wurden mehr Flexkerben in der Außensohle untergebracht. Für den bekannten sehr guten Komfort wird das Obermaterial durch die 3D Stretch Prints noch besser an den Fuß angepasst.

 

Weiter geht es mit "N" wie New Balance

 

image005  image006

 

Mit dem NEW BALANCE Vongo bringt New Balance den ersten gestützten Laufschuh der Fresh Foam Serie auf die Straße. Die Fresh Foam Mittelsohle ist aus einem Stück gefertigt und medial im Bereich des Fußgewölbes deutlich erhöht. Dadurch kommen nun auch Läufer/innen mit Überpronation in den Genuss die Fresh Form Sohle zu laufen. Gemacht für schnelle Straßenläufe die gerne auch in Richtung Marathon gehen können.

 

Zum Abschluss des 1. Teils der News kommt "S" wie Saucony

 

image007   image008

 

Neben dem Guide und dem Triumph erhält nun auch der SAUCONY Ride 9 statt der PowerGrid Dämpfung die neue EVERUN Dämpfungstechnologie als Topsole-Konstruktion für eine optimierte Energierückgewinnung. Ergänzt wird die neue Mittelsohle des SAUCONY Ride 9 um die SRC Landing Zone für eine bessere Verteilung der Aufprallkräfte auf den gesamten Fuß. Die Landung wird somit deutlich weicher und der Druck im Vorfußbereich gemindert. Das Obermaterial des SAUCONY Ride 9 wurde komplett überarbeitet, die FLEXFILM Overlays optimieren die Passform, ohne den Schuh dabei schwerer zu machen.

 

Laufen, Herzfrequenz, Puls und die TomTom Runner 2 (Cardio + Music)

 

Beim Laufen achten die meisten Sportler auf ihren Puls.

Warum tun sie dies?

Ausgelöst wird der Pulsschlag durch unser Herz und mit jedem Herzschlag wird Blut durch unser Herz-Kreislauf-System gepumpt. Unter anderem hat das Blut die Aufgabe, Muskeln mit Sauerstoff zu versorgen. Bewegen wir uns nun, wird mehr Sauerstoff verbrannt, das Herz muss mehr pumpen und die Herzfrequenz steigt. Steigt die körperliche Belastung an, steigt auch die Herzfrequenz. Diese ist daher gut geeignet, um die Trainingsintensität unserer sportlichen Leistung zu messen und ein Gefühl für die verschiedenen Leistungsstufen zu bekommen. Aus diesem Grund trainieren viele Läufer mit einem Pulsmesser.

 

Die Messung erfolgt bei den meisten Pulsuhren mittels Brustgurt. Der Pulsschlag wird über zwei Elektroden ermittelt und an die Pulsuhr übertragen.

 

Bei den Pulsmessern hat sich jedoch ein Generationswechsel eingestellt. Die ersten trainingstauglichen Herzfrequenzmesser sind auf dem Markt, die auch ohne Brustgurt erstaunlich exakte Messergebnisse liefern. Die Pulsmessung erfolgt über zwei LEDs sowie eine Fotozelle, die sich auf der Unterseite der Pulsuhr befinden. Die LEDs leuchten 3 bis 4 Millimeter unter die Haut, werden vom Blut reflektiert und aufgrund des zurückgeworfenen Lichts werden der Blutvolumenfluss und somit der Puls berechnet.

 

 

Neben der Garmin Forerunner 225 haben wir uns nun entschieden, auch die neue TomTom Runner 2 Cardio + Music in unser Sortiment aufzunehmen. Die Uhr verfügt über einen eingebauten Herzfrequenzmesser und wer beim Laufen auf Musik nicht verzichten möchte, wird mit der neuen TomTom Runner 2 Cardio + Music viel Freude haben. Mit Speicherplatz für über 500 Songs wird es beim Training nicht langweilig. Nun ist Musik hören beim Laufen auch ohne Smartphone möglich. Und auf alle sonstigen Annehmlichkeiten einer Pulsuhr muss bei der TomTom Runner 2 Cardio + Music selbstverständlich nicht verzichtet werden. GPS-Tracking, Multisport-Modus, 24/7 Aktivitäts-Tracking, Intervalltraining, kabelloses Synchronisieren usw. – alles vorhanden. Mit der TomTom Runner 2 Cardio + Music ist effektives Training garantiert, denn …

 

… neben einem guten Laufschuh ist das Verwenden eines Pulsmessers wohl eines der nützlichsten Trainingsutensilien für das Lauftraining.

 

Specials

Lauf_GIF